+49 74 417 089 766 (Mo-Fr 8:00-16:00)
Lieferland

Jutenetz zur Hangbefestigung

  • ÖKO
  • Lebensdauer 3 Jahre

Geomanet J EKO

Nicht lagernd

Das natürliche Jutenetz (auch Jutegewebe genannt) aus 100 % Jute schützt Böschungen vor Erosion. Schützt Pflanzen auf Böschungen mit leichtem Gefälle in Gärten. Als vorübergehendes Böschungsnetz mit einer Lebensdauer von 1-2 Jahren befestigt es die Oberfläche an Böschungen ohne Vegetationsdecke, die durch konzentrierte Oberflächenerosion gefährdet sind, aber auch an Seeufern. Nach dem Abbau wirkt es als Dünger.

Mehr Informationen
Variante auswählen

Packungsgröße und -art

Sind Sie ein Großhändler? Senden Sie uns die Anfrage per E-Mail
Größe 0,32×0,32×1,22 m
Gewicht 42 kg
Jutenetz (Böschungsnetz)

Geomanet J500 EKO 500 g/m² 1,22×68,58 m [83,67 m²]

1,38 € je m²
Nicht bei uns auf Lager. Erwartete Verfügbarkeit: 24.8.2022
115,47 €
96,22 € ohne MwSt.
Sie sind sich nicht sicher, was Sie wählen sollen? Fragen Sie unseren Spezialisten

Beschreibung und Parameter

Wo werden Jutenetze eingesetzt?

Das Jutenetz wird vorwiegend für Böschungen mit leichtem Gefälle bis zu 30° in Gärten und Parks eingesetzt, um die Böschungen von Dämmen, Straßen- und Aufschüttungen an Eisenbahntrassen zu sichern. Es dient auch als Schutz von Uferzonen von Stauseen, für landschaftliche Revitalisierun­gsaktivitäten, einschließlich der Rekultivierung von Deponien und Böschungen nach Bergbau- und Steinbrucharbeiten. Für Böschungen mit einem Gefälle über 30° sind Kokosnetze besser geeignet.

Jutegewebe hat die Form eines gewebten Netzes mit einer offenen Struktur. Es besteht aus Jutefasern, die zu etwa 3 mm dickem Garn gesponnen sind. Das Flächengewicht (Grammatur) von Kokosgewebe beträgt 500 g/m².

Hinweis: Es handelt sich hierbei um ein Produkt mit einem hohen Anteil an Handarbeit, das an verschiedenen Orten durch Weben aus einem natürlichen Rohstoff mit variablen Eigenschaften und variabler Feuchtigkeit hergestellt wird. Einzelne Verpackungen desselben Produkts verfügen daher nicht immer dieselben Parameter – beim Basisgewicht, der Maschengröße, der Faserdicke, der Verpackungsgröße und der Farbe des Produkts muss daher mit einer Toleranz von bis zu ± 10% gerechnet werden.

Auch wenn die Packungen der Jutenetze bei Lieferung manchmal unterschiedlich erscheinen, wird ihre Funktion selbst durch diese Parametertoleranzen nicht beeinflusst. Eventuelle Farbunterschiede werden durch Sonneneinstrahlung und Wettereinflüsse mit der Zeit ausgeglichen.

Wo werden Jutenetze eingesetzt

Kokosgewebe eignet sich für Gelände mit einem Gefälle von bis zu 30°. Es wird auf die bearbeitete Böschung (Boden) gelegt. Es dient als vorübergehender Erosionsschutz. Es verhindert das Auswaschen der Aussaat sowie feinerer Partikel des Bodens. Es wird an steilen Böschungen von Aufschüttungen und Eisenbahnen oder zur Begrünung von Böschungen an Stützmauern eingesetzt.

Erosionsschut­zgewebe wird in abschüssigem Gelände in Gärten oder beim Bau eines Gartenteichs verwendet, wo es hilft, die Bepflanzung im Boden zu befestigen.

Produktion und Verlegung von Jutenetzen

JJutenetze bestehen ausschließlich aus natürlichem Material, das die Umwelt nicht belastet. Die durchschnittliche Lebensdauer von Kokosgewebe beträgt 12–24 Monate ab dem Zeitpunkt der Verlegung. Jutenetze werden in Hangrichtung verlegt. Nach dem Abbau erfüllen sie die Funktion eines Düngers – sie fördern das Pflanzenwachstum für bis zu 5 Jahre.

Wenn Sie nach einer dauerhafteren Lösung für steilere Böschungen suchen, greifen Sie auf Kokosnetzezurück, die im Vergleich zu Jute über eine längere Lebensdauer verfügen (3–5 Jahre) und in höheren Flächengewichten erhältlich sind.

Jutenetze können mit Unkrautvlies oder aus Biomasse hergestelltem Bio-Mulchvlies kombiniert werden und verhindern so das Wachstum von Unkraut an mit Sträuchern oder Stauden bepflanzten Gartenböschungen.

Zur Verankerung des Erosionsschut­zgewebes auf Böschungen empfehlen wir die Verwendung der Erdanker Geopin Steel.

Vorteile und Eigenschaften der Jutenetze Geomanet J EKO

  • Verhindern Erdrutsche und schützen Böschungen vor Erosion
  • Bestehen zu 100 % aus natürlichem Material und schonen die Umwelt
  • Enthalten keine gesundheitsschädi­genden Stoffe
  • Nach dem Abbau dienen sie als Dünger und fördern das Pflanzenwachstum

Technische Parameter des Jutenetzes Geomanet J EKO

PARAMETER WERT
Materiál jute
Flächengewicht 500 g/m²
Übliche Lebensdauer 1–2 Jahre
Farbe Braun

Parameter Geomanet J EKO

Flächengewicht 500 g/m2
Art der Verpackung Rolle
Zusammensetzung Jute
Verwendung des Produkts Erosionsschutz
Farbe braun

Einkaufsberater

Unser Profipersonal hilft Ihnen bei der Auswahl und erklärt Ihnen alle Möglichkeiten und Vorgehen zur Anwendung der angebotenen Produkte.

Hotline Benötigen Sie Beratung bei der Warenauswahl oder der Bestellung?
+49 74 417 089 766 info@geomall.eu An Arbeitstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr
oder geben Sie uns Ihren Kontakt und wir rufen Sie an
Durch das Klicken auf „Abonnieren“ stimmen Sie der Verarbeitung der E-Mails gemäß unseren Grundsätzen Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu.
Böschungsmatten

Guten Tag, wir möchten eine größere Hangfläche mit einer Neigung von ca. 45° befestigen. Gleichzeitig wäre es gut, ein solches Produkt zu wählen, das auch als Mulch dient. Ich befürchte nämlich, dass Jäten bei dieser Neigung und Fläche unrealistisch ist.

Ich habe mir Ihre Kokos-Mulchmatten angeschaut. Sind sie auf für so steile Hanglagen geeignet? Können sie mit Bodendeckern bepflanzt werden? Wird die Matte eingeschnitten? Wird somit nicht ihre Festigkeit und dadurch die Funktion als Erosionsschutz beeinträchtigt? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.

Guten Tag, ja, diese Kokosmatten sind auch für so steile Böschungen geeignet. Die Bodendecker werden so ausgesetzt, wie sie schreiben –  in der Matte werden entsprechend große Y- bzw. X-förmige Schlitze geschnitten. Die Pflanze wird ausgesetzt und der Schlitz wird an die Pflanze gedrückt (auf eine Verankerung rundherum wird meistens verzichtet). Die Funktion der Matte als Erosionsschutz wird durch die Schlitze nicht beeinträchtigt.

Rechnen Sie damit, dass die Matte im oberen Hangbereich in einen Einbindegraben zu legen und mit 30 cm langen Geopin Steel Erdnägeln  (jeweils  4 Stück pro m2) im Hang zu fixieren ist. Mit freundlichen Grüßen Martin Rameš

Lebensdauer Jute, Kokos

Guten Tag, ich hätte eine Frage in Bezug auf die angegebene Lebensdauer der Matten. Wir bauen ein Einfamilienhaus, hinter dem Haus befindet sich ein Hang mit einer max. 27° Neigung, Länge 4 m, also eher eine Böschung. Wir möchten dort eine Matte verlegen. Eine weitere Böschung wird sich dann vor dem Haus befinden. Die Böschung hinter dem Haus möchten wir noch in diesem Jahr herrichten, die Böschung vor dem Haus kommt wahrscheinlich erst im Frühling an die Reihe. Gilt bitte die angegebene Lebensdauer ab Einbau oder verrottet die Matte, auch wenn sie etwa in einem Gartenhaus in Originalverpackung überwintert?

Und eine zweite Frage: Ist für diese Neigung Jute ausreichend oder ist eine Kokosmatte erforderlich? Natürlich rechnen wir mit einer Bepflanzung für Hanglagen (Bodendecker, Sträucher). Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.

Guten Tag, die angegebene Lebensdauer gilt ab Einbau im Hang. Solange das Produkt trocken gelagert wird, hält es jahrelang. Ob Jute oder Kokos liegt in Ihrem Ermessen. Kokos hält ca. zweimal länger. Mit freundlichen Grüßen Martin Rameš

Lassen Sie andere wissen, ob Sie mit dem Produkt zufrieden sind Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht mit dem Selbststudium von Informationen im Internet. Unser Profipersonal hilft Ihnen bei der Auswahl und erklärt Ihnen alle Möglichkeiten und Vorgehen zur Anwendung der angebotenen Produkte. Eine Frage senden
Hotline Benötigen Sie Beratung bei der Warenauswahl oder der Bestellung?
+49 74 417 089 766 info@geomall.eu An Arbeitstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr