Sehr geehrte Kunden, vom 6. bis 8.12. ist unser Kundenservice aus technischen Gründen nicht verfügbar. Wir werden bemüht sein, Ihre schriftlichen Anfragen möglichst schnell zu beantworten. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

+43 720 022 311 (Mo-Fr 8:00-16:00)
Lieferland

Erosionsschutzmatte (aus Kunststoff)

  • Lebensdauer 10 Jahre
  • UV

Trinter

Auf Lager

Geomatte aus Kunststoff zum permanenten Schutz von Böschungen vor Bodenerosion (bei Verschütten mit Erdreich und Begrünung). Geeignet zur Verfestigung von flachen bis sehr steilen Hängen (bis 45°). Die Hauptaufgabe der Geomatte besteht darin, das Graswurzelsystem zu fixieren und für seine Beständigkeit gegen Erosion insbesondere durch hangabwärts fließendes Wasser zu sorgen. Eine mit der Trinter Geomatte versehene Böschung sieht wie eine natürliche Rasenfläche aus. Die Geomatte ist nur in den angeführten Abmessungen und Farben erhältlich.

Mehr Informationen
Variante auswählen

Packungsgrößen und -arten

Sind Sie ein Großhändler? Senden Sie uns die Anfrage per E-Mail
Größe 0,5×0,5×2 m
Gewicht 16 kg
Erosionsschutzmatte (aus Kunststoff)

Trinter - Festigkeit 3 kN/m, Höhe 25 mm 2×25 m [50 m²]

4,16 € je m²
Lager GEOMAT 151 Rollen
208 €
173 € ohne MwSt.
Größe 0,52×0,52×2 m
Gewicht 19 kg
Erosionsschutzmatte (aus Kunststoff)

Trinter Plus - Festigkeit 10 kN/m, Höhe 25 mm 2×25 m [50 m²]

5,20 € je m²
Lager GEOMAT 123 Rollen
260 €
216,50 € ohne MwSt.
Größe 0,52×0,52×2 m
Gewicht 28 kg
Erosionsschutzmatte (aus Kunststoff)

Trinter R 80/30 - Festigkeit 80/30 kN/m, Höhe 25 mm 2×24 m [48 m²]

7,06 € je m²
Lager GEOMAT 9 Rollen
338,88 €
282,24 € ohne MwSt.
Sie sind sich nicht sicher, was Sie wählen sollen? Fragen Sie unseren Spezialisten

Beschreibung und Parameter

Die Erosionsschutzmatte aus Kunststoff dient als permanente Böschungssicherung gegen Bodenerosion. Es handelt sich um den sog. unterirdischen Schutz – nach dem Einbau ist sie nicht sichtbar und beeinträchtigt somit keineswegs das Erscheinungsbild der Böschung.

Im Unterschied zu den kurzfristig schützenden Naturprodukten (Erosionsschut­znetze und -matten), die nach einiger Zeit abgebaut werden, wird die Geomatte aus Kunststoff zum permanenten Bestandteil der Böschung und funktioniert praktisch uneingeschränkt.

Natürliches Landschaftsbild bleibt erhalten

Durch den Einsatz der unterirdischen Erosionsschut­zmatten aus Kunststoff wird das natürliche Erscheinungsbild der Landschaft keinerlei gestört.

Gegenüber den oberirdischen Geomatten sind sie nach dem Einbau nicht sichtbar und die Begrünungsrate liegt bei 100%. Sie sind gut wasser- und luftdurchlässig, beeinträchtigen nicht das Vegetationswachstum und machen eine Bepflanzung der Böschung mit Bäumen und Sträuchern möglich.

Geomatten sind zur Begrünung mit Gras geeignet

Die Geomatten werden für alle Böschungsneigungen eingesetzt, bei denen eine Begrünung noch vernünftig ist. In der Praxis liegt die Neigungsgrenze bei 45 Grad (im Einzelfall bis zu 50°). Bei steileren Hängen lässt sich das für das Rasenwachstum notwendige Wasser schwer aufhalten.

Es ist darauf hinzuweisen, dass die Böschung erst nach der Verwurzelung und nach dem Anwachsen der Rasendecke vollständig geschützt ist (je nach der Jahreszeit ca. 3–4 Wochen). Bis dahin droht ein Bodenabtrag bei intensiven Regenfällen.

Herstellung und Lebensdauer der Geomatte

Die Geomatte besteht aus schwarzen Polypropylen- und Polyethylennetzen, die entsprechend miteinander verbunden sind und einen ca. 3 cm hohen Rückhalteraum für die Erde ausbilden, die dadurch bewehrt wird.

Durch diese Bewehrung steigert sich dramatisch die Beständigkeit des Bodens gegen Erosion durch Wasser oder mechanische Beanspruchungen (Bodenabtrag durch Mechanisierung, Einwirkung von Tierhufen etc.).

Die Fixierung des Graswurzelsystems ist folglich die Hauptfunktion dieser unterirdischen Erosionsschut­zmatte. Polypropylen sowie Polyethylen sind zu 100% recyclebar und inert gegen Wasser, Boden sowie Vegetation.

Die schwarze Farbe wird durch Beimischung eines Zuschlagstoffs erzielt, der für die UV-Beständigkeit des Produkts während der Beförderung, Lagerung und Verlegung bzw. bei eventueller Freilegung nach dem Einbau.

Die Erosionsschut­zfunktion der Kunststoffmatte selbst ist praktisch uneingeschränkt. Es ist jedoch darauf zu achten, dass der Rasenbewuchs geeignete Wachstumsbedin­gungen hat und nach einiger Zeit nicht austrocknet oder durch Fremdbewuchs ersetzt wird.

Die Erosionsschutzmatte aus Kunststoff wird in 2 Meter breiten und 25 Meter langen Rollen hergestellt. Bei der Verbrauchsplanung ist zu beachten, dass die Bahnen mit Überlappungen und bis in den Einbindegraben oberhalb und unterhalb der Böschung zu verlegen sind.

Der eigentliche Verbrauch ist somit je nach dem Böschungstyp um 10 bis 30 % größer als die Böschungsfläche selbst.

Verlegeanleitung der Trinter Geomatte

Bei der Installation der Geomatte auf der Böschung ist die empfohlene Vorgehensweise zu befolgen, damit das Produkt seine Funktion erfüllt. Wie ist vorzugehen?

1. Den mit der Geomatte zu schützenden Böschungsraum mit einer Schnur markieren.

2. Ca. 50 cm hinter der Grenze des markierten Raumes an der Böschungskrone einen 30 cm breiten und 30 cm tiefen Einbindegraben ausheben.

3. In gleicher Weise einen Einbindegraben am Böschungsfuß realisieren.

4. Große Steine, Gehölze, Baumstumpfe und andere größere Vegetationsreste von der Böschungsfläche konsequent entfernen.

5. Die Böschung sorgfältig einebnen, insbesondere verschiedene Vertiefungen und Kerben ausgleichen.

6. Die Geomatte zunächst in den Einbindegraben an der Böschungskrone verlegen, das obere Ende der Bahn im Einbindegraben mit dem ausgehobenen Boden verschütten und die Bahn in der Böschungsfallrichtung ausrollen.

7. Die Bahn in der Böschung ausrichten, sorgfältig an die Oberfläche andrücken und mit genug Erdnägeln befestigen.

8. Die Bahn anschließend in den unteren Einbindegraben verlegen, entsprechend zuschneiden und die Bahn im Einbindegraben verschütten.

9. Weitere Bahnen analog verlegen, jeweils mit einer seitlichen Überlappung von ca. 20 cm zu der zuvor verlegten Bahn.

10. Beim Anschließen einer neuen Rolle im Bereich der Böschung jeweils die höher gelegene Bahn über die untere Bahn legen – ebenfalls mit einer Längenüberlappung von ca. 20 cm.

11. Alle Überlappungen sorgfältig mit Erdnägeln sichern.

12. Nach dem Einbau hochwertige Erde, am besten einen gedüngten Ackerboden, über die gesamte Fläche der Geomatte auftragen.

13. Die Erde muss beim Aufschütten locker und trocken sein. Es wird empfohlen, die Erde eventuell durch das Durchwurfsieb (auch Reiter genannt) zu sieben.

14. Die aufgetragene Erde mit Gras besäen, manuell mit Rechen einebnen und wälzen.

15. Die Böschung mindestens 14 Tage lang vorsichtig berieseln, damit das Wasser möglichst nicht hangabwärts fließt.

Vorteile und Funktionen der Erosionsschutzmatte Trinter

  • Zum Erosionsschutz aller Böschungen geeignet
  • Praktisch uneingeschränkte Lebensdauer
  • Zur Verfestigung von Böschungen bis zu einer Neigung von ca. 45° einsetzbar
  • Begrünungsrate von 100%
  • Beständig gegen UV-Strahlung, Wasser, Frost, Pilze, Schimmel und andere Mikroorganismen
  • Bei ausreichender Verfüllung mit Erde wartungsfrei
  • Recyclebar
  • Einfache Begrünung, Aufrechterhaltung des natürlichen Landschaftsbildes
  • Nicht umweltschädlich

Mehr über unsere Geomatten im Blog erfahren

Parameter Erosionsschutzmatte Trinter

PARAMETER WERT
Material Kunststoff (Polypropylen, Polyethylen)
Begrünungsrate 100 %
Werksabmessungen 25×2 m
Verbrauch pro 1 qm Böschung cca 1,1 – 1,3 m²
Mächtigkeit ca. 30 mm
Farbe schwarz

Parameter Trinter

Zusammensetzung HDPE/PP
Art der Verpackung Rolle
Verwendung des Produkts Erosionsschutz
Zertifikate Leistungserklärung (DoP)
Farbe schwarz

Einkaufsberater

Unser Profipersonal hilft Ihnen bei der Auswahl und erklärt Ihnen alle Möglichkeiten und Vorgehen zur Anwendung der angebotenen Produkte.

Hotline Benötigen Sie Beratung bei der Warenauswahl oder der Bestellung?
+43 720 022 311 info@geomall.at An Arbeitstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr
oder geben Sie uns Ihren Kontakt und wir rufen Sie an
Durch das Klicken auf „Abonnieren“ stimmen Sie der Verarbeitung der E-Mails gemäß unseren Grundsätzen Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu.

Keine Anfrage gefunden. Fragen Sie als erster.

Lassen Sie andere wissen, ob Sie mit dem Produkt zufrieden sind Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht mit dem Selbststudium von Informationen im Internet. Unser Profipersonal hilft Ihnen bei der Auswahl und erklärt Ihnen alle Möglichkeiten und Vorgehen zur Anwendung der angebotenen Produkte. Eine Frage senden
Hotline Benötigen Sie Beratung bei der Warenauswahl oder der Bestellung?
+43 720 022 311 info@geomall.at An Arbeitstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr
Cookies helfen Ihnen sowie uns

Wir, GEOMAT s.r.o., würden uns freuen, wenn Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden erklären , damit wir das Einkaufen auf unserer Website noch angenehmer für Sie gestalten, Ihnen viele Schritte beim Einkauf erleichtern und uns ständig verbessern können. Durch Klicken auf die Schaltfläche „Ja, in Ordnung“ erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies in Ihrem Browser einverstanden, wodurch Sie das Potenzial der Website voll ausschöpfen können. Weitere Details erfahren Sie auf der Seite „Informationen zu Cookies“.