Sehr geehrte Kunden, vom 6. bis 8.12. ist unser Kundenservice aus technischen Gründen nicht verfügbar. Wir werden bemüht sein, Ihre schriftlichen Anfragen möglichst schnell zu beantworten. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

+43 720 022 311 (Mo-Fr 8:00-16:00)
Lieferland

Wie wählt man das richtige Schattiernetz?

Möchten Sie sich in Ihrem Garten ein bisschen Privatsphäre gönnen oder einen Windschutzstreifen anlegen, wollen jedoch nicht warten, bis rund herum eine Hecke aufwächst? Schaffen Sie sich ein strapazierfähiges Schattiernetz an, das als zuverlässiger Wind- und Sichtschutz dient. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps zur Auswahl der passenden Beschattung, die Ihren Erwartungen gerecht wird.

Was erfahren Sie in dem Artikel? Einfach auf das Kapitel klicken und lesen, was Sie interessiert

Schattierungsnetz am Zaun 
Fotobeispiel.Ein Beschattungsnetz am Gartenzaun trennt Ihr Grundstück von der Umgebung ab.

Führt an Ihrem Grundstück entlang ein Rad- oder Gehweg, wo es an fremden Blicken nicht mangelt? Oder sind Sie mit Nachbarn gesegnet, die Ihr Gartengeschehen mit Interesse verfolgen?

In solchen Momenten überlegen Sie sich vielleicht, wie Sie die unerwünschten Schaulustigen loswerden können. Etwa wenn Sie im Sommer Lust bekommen, in die Badeklamotten zu schlüpfen und sich ungestört in Ihrem Pool zu erfrischen; oder wenn Sie sich entspannt auf eine Liege hinlegen und ein bisschen Sonne genießen wollen; oder Sie wollen einfach verhindern, dass die Nachbarn in Ihren Garten schauen, wann immer es ihnen danach ist.

Möchten Sie in Ihrem Garten ein bisschen Privatsphäre genießen? Es gibt eine zuverlässige Lösung – decken Sie den Zaun mit einem Schattiernetz ab und werden Sie alle neugierigen Blicke los. Wenn Sie das Anlegen einer Hecke planen, hält das Netz solange, bis die jungen Bäume die gewünschte Höhe erreichen.

Hecke ThujasFotobeispiel. Eine Hecke ist stillvoll und praktisch zugleich, es dauert aber eine Weile, bis die Thujas heranwachsen.

Was ist ein Schattiernetz?

Ein Schattiernetz (oder auch Schattiergewebe) schützt Ihren Garten vor unerwünschten Blicken oder vor starkem Wind. Es wird an den Pfosten eines Maschendrahtzaunes befestigt. Der Schattenstoff besteht aus dicht gewebten Fasern aus 100% hochdichtem, UV-beständigem Polyethylen (HDPE). Das Gewebe kommt als Beschattung von Gewächshäusern, Tennisplätzen und Baugerüsten zum Einsatz.

Funktion des Schattiernetzes

Schattiergewebe kommen an Baustellen und in Gärten zur Anwendung als:

  • Sichtschutz – zur Abtrennung des Gartens von öffentlichen Räumen
  • Wetterschutz – als Windschutz* oder als Beschattung für Ihr Gewächshaus
  • Staubschutz – zum Auffangen von anfliegendem Schmutz (beim Schneiden der Fassadendämmung aus Polystyrol)
  • Vogelschutz – verhindert Vogelangriffe an Obstgärten und Teichen (eine Alternative dazu sind Vogelschutznetze)

* Auch ein robustes Schattiergewebe kann bei starkem Wind zu Schaden kommen. Um dies zu verhindern, muss das Schattiergewebe gut befestigt werden. Dabei hat sich die Anwendung von Bindedraht bewährt: Das Netz zunächst am Zaun spannen und an den Rändern befestigen.

Anschließend ein Stück Draht durch die Ösen des Schattiernetzes etwa in seiner Mitte ziehen. Draht an beiden Enden des Netzes am Zaun befestigen und fertig.

Schattierungsnetz für GemüsefarmenFotobeispiel. Im Ausland wird Schattiergewebe zum Wetter- und Wildschutz von Gemüsefarmen eingesetzt.

Billiger und wirksamer Schutz der Privatsphäre?

Suchen Sie einen billigen Sichtschutz für Ihren Zaun, um sich genug Privatraum zu gönnen? Eines der Vorteile der Schattiernetze ist ihr günstiger Preis: ihre Anschaffungskosten sind niedrig und bei richtiger Installation halten sie über Jahre hinweg. Gegenüber Zäunen aus natürlichen Materialien sind sie auch fester und beständiger

Eigenschaften der Schattiernetze

Das Raschelgewebe (eine alternative Bezeichnung für Schattiergewebe) erfreut sich bei den Kleingärtnern einer großen Beliebtheit, unter anderem auch ausfolgenden Gründen:

  • Es ist leicht und robust (beständig gegen Wind, Frost, höhere Temperaturen und gängige Säuren und Basen),
  • saugt das Regenwasser nicht auf (dieses fließt ab), ist luftdurchlässig und
  • setzt keine toxischen Stoffe frei (geeignet zum Abdecken von Pflanzen, Lebensmitteln sowie Wasserflächen mit Fischen und anderen Tieren).

Nicht weniger wichtig sind die technischen Eigenschaften des Gewebes. Wie wählt man das richtige Schattiernetz, das seinem Zweck dient und nicht den optischen Eindruck Ihres Gartens verdirbt?

Schattiernetz ObstbauFotobeispiel. Das Schattiergewebe schützt die Pflanzen vor zu viel Sonne.

Schattiernetz in 5 Schritten auswählen

Wollen Sie nicht Ihre wertvolle Zeit vergeuden, indem Sie die Produkte online oder sogar vor Ort im Laden vergleichen? Halten Sie sich an die folgenden 5 Schritte, die Ihnen die Auswahl erleichtern.

1. Schritt: Sich über den Verwendungszweck des Schattiergewebes klar werden

Als ganzjähriger Sichtschutz für den Zaun oder zur vorübergehenden Beschattung für ein Gewächshaus? Für jede Anwendung eignet sich ein anderes Schattiernetz. Welches Schattiergewebe für welche Situation am besten geeignet ist, entnehmen Sie der Tabelle unten.

2. Schritt: Die richtigen Abmessungen wählen

Häufig werden wir gefragt, welcher Wert beim Schattierungsnetz die Höhe angibt. Unter den technischen Daten finden Sie vielmehr die Breitenangabe, nicht jedoch die Höhe. Der Grund dafür ist einfach: Die Schattiernetze sind nämlich als Rollenware erhältlich.

Während Sie also ein 150 cm hohes Gewebe suchen (= etwa die Höhe eines üblichen Gartenzaunes), gibt der Verkäufer bei den Schattiergeweben die Breite an.

Die Breite des Schattiergewebes = seine Höhe. Schattiernetze werden in Rollen geliefert, deswegen werden ihre Abmessungen in Länge und Breite (nicht jedoch in Höhe) angegeben. Bei einer Zaunhöhe von 150 cm benötigen Sie einen Sichtschutz mit einer Breite von 150 cm.

3. Schritt: Den richtigen Schattierwert wählen

Der Schattierwert oder die Lichtdurchlässigkeit – beide Werte geben an, wie durchsichtig das Schattiergewebe ist (mit anderen Worten: wie viel Tageslicht es durchlässt).

Dieser Wert wird in Prozent angegeben und es gilt die indirekte Proportionalität: Je größer der Schattierwert ist, desto weniger durchsichtig ist das Schattiergewebe. Auf den Durchlässigkeitswert wirkt sich noch ein anderer Parameter aus, und zwar das Flächengewicht.

4. Schritt: Das Flächengewicht (die Grammatur) beachten

Das Flächengewicht (oft auch Grammatur genannt) entspricht der Fadendichte im Schattiernetz. Es wird in g/m² angegeben und beeinflusst auch die Durchsichtigkeit des Gewebes. Generell lässt sich also sagen: je größer das Flächengewicht = desto größer die Verschattung (das Schattiergewebe ist weniger durchsichtig) und die Beständigkeit (das Netz hält besser einem starken Wind stand und weist eine höhere Reißfestigkeit auf).

5. Schritt: Die richtige Farbvariante wählen

Die Schattierungsnetze werden meistens in Grün angeboten. In dieser Farbvariante sind sie an Gartenzäunen, Tennisplätzen oder Baustellen anzutreffen. Bei ausgewählten Verkäufern sind die Schattierungsnetze jedoch auch in Schwarz, Dunkelbraun oder Beige erhältlich. Richtig ausgewählt, fügt sich die Farbe in die Optik Ihres Gartens optimal ein.

Haben wir etwas mehr Klarheit geschafft? Mit der Tabelle wird die Entscheidung einfacher.

Schattierwert Flächengewicht Übliche Anwendung Verfügbare Farben Passende Variante
55–60 % 60 g/m² Beschattung für Gewächshäuser
Pflanzenschutz
grün Schattiernetz Extranet 55% 60gr
70–80 % 90 g/m² Zaunbeschattung
Windschutz *
grün Schattiernetz Shadenet 80% 90gr
90–95 % 150 g/m² Zaunbeschattung
Windschutz
Gerüstschutz**
beige, braun, braun, grau, grün Schattiernetz  Shadenet 95% 150gr

* Leichte Schattiergewebe sorgen für eine optimale Beschattung der Gewächshauskonstruktion bzw. der Pflanzen und bieten Schutz vor Sonnenstrahlen und Vogelfraß.
** Schattiergewebe mit größeren Flächengewichten und höherem Schattierwert eignen sich für windbeanspruchte Bereiche bzw. für Anwendungsbereiche, wo größere Blickdichte gefordert wird.

Schon klar, wie man bei der Auswahl des Schattierungsnetzes vorgeht? Hier ist eine Zusammenfassung:

Die wichtigsten Faktoren bei der Auswahl eines Schattiernetzes im Überblick
  1. Verwendungszweck (Zaun, Gewächshaus…)
  2. Abmessungen (Länge und Breite)
  3. Schattierwert (d.h. Durchsichtigkeit des Netzes)
  4. Flächengewicht (je größer = desto weniger durchsichtig)
  5. Farbe (damit sich das Schattiernetz dem Bau optisch anpasst)

Haben Sie weitere Fragen?

Sie haben bis hierhin gelesen, haben aber noch weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsere Fachberater, die Ihnen bei der Auswahl des Schattiernetzes gerne weiterhelfen.

Deine Fragen

Unser Profipersonal hilft Ihnen bei der Auswahl und erklärt Ihnen alle Möglichkeiten und Vorgehen zur Anwendung der angebotenen Produkte.

Hotline Benötigen Sie Beratung bei der Warenauswahl oder der Bestellung?
+43 720 022 311 info@geomall.at An Arbeitstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr
oder geben Sie uns Ihren Kontakt und wir rufen Sie an
Durch das Klicken auf „Abonnieren“ stimmen Sie der Verarbeitung der E-Mails gemäß unseren Grundsätzen Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu.

Keine Anfrage gefunden. Fragen Sie als erster.

Lassen Sie andere wissen, ob Sie mit dem Produkt zufrieden sind Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht mit dem Selbststudium von Informationen im Internet. Unser Profipersonal hilft Ihnen bei der Auswahl und erklärt Ihnen alle Möglichkeiten und Vorgehen zur Anwendung der angebotenen Produkte. Eine Frage senden

Blog

Richtig kompostieren: Alles, was Sie wissen müssen

Gartenabfälle kompostieren Sie praktischerweise im eigenen Komposter. Damit schonen Sie Ihren Geldbeutel, denn Sie brauchen keinerlei ergänzende Düngemittel.

Wie wählt man das richtige Schattiernetz?

Möchten Sie sich in Ihrem Garten ein bisschen Privatsphäre gönnen oder einen Windschutzstreifen anlegen, wollen jedoch nicht warten, bis rund herum eine Hecke aufwächst? Schaffen Sie sich ein strapazierfähiges Schattiernetz an, das als zuverlässiger Wind- und Sichtschutz dient. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps zur Auswahl der passenden Beschattung, die Ihren Erwartungen gerecht wird.

Wie werden Rasenkanten aus Metall im Garten verwendet?

Brauchen Sie Rasen, Gartenwege und Pflaster voneinander zu trennen, sind aber kein großer Fan von Kunststoff in Beeten? So setzen Sie auf Rasenkanten aus Metall, mit denen Sie den wuchernden Rasen unter Kontrolle halten. Erfahren Sie mehr über die Vorteile der Metallrasenkanten sowie darüber, wie Sie Einbaufehler vermeiden.
Hotline Benötigen Sie Beratung bei der Warenauswahl oder der Bestellung?
+43 720 022 311 info@geomall.at An Arbeitstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr
Cookies helfen Ihnen sowie uns

Wir, GEOMAT s.r.o., würden uns freuen, wenn Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden erklären , damit wir das Einkaufen auf unserer Website noch angenehmer für Sie gestalten, Ihnen viele Schritte beim Einkauf erleichtern und uns ständig verbessern können. Durch Klicken auf die Schaltfläche „Ja, in Ordnung“ erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies in Ihrem Browser einverstanden, wodurch Sie das Potenzial der Website voll ausschöpfen können. Weitere Details erfahren Sie auf der Seite „Informationen zu Cookies“.