+43 720 022 311 (Mo-Fr 8:00-16:00)
Lieferland

Winterschutz für Pflanzen: So funktioniert es!

Winterschutz für Pflanzen ist entscheidend, um sie vor Frostschäden zu bewahren. Dieser Artikel erklärt, wie Sie Ihre Pflanzen richtig vor Kälte und Eis schützen.

Was erfahren Sie in dem Artikel? Einfach auf das Kapitel klicken und lesen, was Sie interessiert

Der Winter überzieht deinen Garten mit Frost und hüllt die Landschaft in ein Schneegewand ein. Nicht alle Pflanzen kommen mit der Kälte zurecht, manche benötigen jetzt dringend ein wärmendes Gewand. Erfahre hier, wie der Winterschutz für Pflanzen funktioniert und wie du deine Gewächse am besten durch die kalte Jahreszeit bringst.

 Frostschutz für Pflanzen im Garten

Frostschutz für Pflanzen – die Grundlagen

Der Winter fordert alle Pflanzen stark heraus. Die Temperaturen sinken und fallen immer häufiger unter den Gefrierpunkt, es kommt zum Bodenfrost. Frostige Tage mit Minusgraden werden zu frostigen Wochen, regional sogar zu Monaten.

Die Niederschläge sind eine Mischung aus Eisregen und Schnee, mancherorts bleibt der Schnee wochenlang liegen. Die Sonne macht sich rar und spendet kaum Wärme. Während winterharte Pflanzen kein Problem sogar mit Starkfrost und Schnee haben, überstehen frostempfindliche Gewächse die kalte Jahreszeit nur mit einem Pflanzen-Frostschutz.

Garten mit Schnee

Winterharte Pflanzen

Die in Mitteleuropa heimischen mehrjährigen Pflanzen sind winterhart. Das bedeutet, die für diese Region typischen Wetterbedingungen im Winter stellen für diese Pflanzen kein Risiko dar. Die Pflanzen passen sich der Kälte durch die Verlangsamung ihres Stoffwechsels und die Veränderung der Zellstruktur an. Indem Pflanzen ihr Laub abwerfen, schützen sie sich vor dem Feuchtigkeitsverlust und steigern ihre Resistenz gegen Frost.

Es gibt auch eine große Auswahl an winterharten Kübelpflanzen. Buchsbäumchen, Kirschlorbeer oder Rhododendron gehören dazu. Da im Kübel der Wurzelballen der Kälte wesentlich stärker als im Freiland ausgesetzt ist, ist es sinnvoll, auch diese Pflanzen vor Frost zu schützen.

Garten und Pflanzen mit Winterschutz

Frostempfindliche Pflanzen

Wenn die Kübelpflanzen aus den Regionen mit milden Wintern stammen, dann brauchen sie einen besonders starken Pflanzen-Frostschutz. Werden solche empfindlichen Gewächse der Kälte schutzlos ausgesetzt, gefriert das Wasser in den Zellen und sprengt diese – ein Todesurteil für die Pflanze. Winterschutz für mediterrane Pflanzen ist zwingend notwendig, wenn auch die Art der Schutzmaßnahmen pflanzenabhängig ist.

So können bedingt winterharte Pflanzen wie Oliven, Feigen, die Hanfpalme oder Zypressen warm eingepackt draußen überwintern, während nicht winterharte Pflanzen wie die meisten Zitrusgewächse, Bougainvillea oder Oleander nur in einem frostfreien Winterquartier unseren Winter überstehen.

Fragst du dich, ab wie viel Grad Pflanzen abdecken? Warte mit der Winterabdeckung der Pflanzen nicht auf den ersten Frost, sondern decke die empfindlichen Pflanzen bereits bei nächtlichen Temperaturen um +5 °C ab.

Kübelpflanze mit Winterschutz

Pflanzen vor Frost schützen: Vlies, Kokosmatte & Co.

Wenn du deine Kübelpflanzen auf der Terrasse oder dem Balkon vor den Einflüssen der winterlichen Witterung schützen möchtest, kannst du unter mehreren Materialien sowohl aus Naturfaser als auch aus extra zu diesem Zweck hergestellten Kunststoffen wählen:

  • Winterschutzvlies stellt ein dichtes Geflecht aus Polypropylen-Fasern dar, die nicht miteinander verwebt sind. Das weiße Vlies ist leicht biegsam und strukturstabil zugleich. Weiterhin lässt das innovative Material Sonnenlicht, Luft und Feuchtigkeit durch. Mit dem Pflanzen-Vlies gegen Frost packst du nicht nur Kübel, sondern auch die Pflanzen selbst warm ein.
  • Luftpolsterfolie besteht ebenfalls aus Kunststofffasern und macht sich vor allem als Winterschutz für Pflanzen im Beet hervorragend.
  • Kokosmatten für Frostschutz lassen sich am besten als eine Unterlage für die Pflanzgefäße einsetzen. Ohne direkten Kontakt mit kaltem Untergrund drohen die Wurzeln der sensiblen Pflanzen nicht mehr zu erfrieren.
  • Jute ist ebenfalls eine Naturfaser, hergestellt aus der in subtropischen und tropischen Regionen heimischen Pflanze Corchorus olitorius. Die Jutesäcke eignen sich in erster Linie als eine luft- und feuchtigkeitsdurchlässige Winterabdeckung für bedingt winterharte Pflanzen sowie für Rosen.

Am besten kombinierst du mehrere Materialien miteinander, um einen optimalen Winterschutz für Pflanzen zu kreieren.

Winterschutz für mediterrane Pflanzen

Drei praktische Tipps zum Frostschutz für Pflanzen

Mit unseren Tipps fällt es dir noch einfacher, die empfindlichen Gewächse vor eventuellen Frostschäden zu schützen:

  • Packe die Pflanzen unbedingt vor den ersten frostigen Nächten warm ein. Für manche Gewächse bedeuten bereits ein paar Stunden Frost den sicheren Tod.
  • Denke an die Bewässerung der Pflanzen im Winter. Obwohl der Wasserbedarf während der Winterruhe reduziert ist, trinken die Pflanzen doch weiter. Besonders in einem schneearmen Winter ist Wasserversorgung überlebenswichtig. Staunässe bleibt dagegen auch in der kalten Jahreszeit ein hohes Risiko.
  • Stelle die Kübelpflanzen, die draußen überwintern, nach Möglichkeit sowohl hell als auch windgeschützt. An einem solchen Standort sind die Temperaturen immer um ein paar Grad höher und somit der Winterschutz für Pflanzen umso wirksamer.

Winterschutz für spezielle Pflanzen

Wie du bereits in unserem Ratgeber erfahren hast, hängt der Kälteschutz für Pflanzen vor der jeweiligen Pflanzenart ab. Wir erklären, welche Besonderheiten bei der Überwinterung zu beachten sind.

Winterschutz für Kübelpflanzen

Winterschutz für mediterrane Pflanzen

Die in der Mittelmeerregion beheimateten Gewächse haben mit unseren mitteleuropäischen Wintern erhebliche Probleme. Bedingt winterharte Pflanzen wie Hanfpalme, Feigenbaum oder Zypressen können jedoch draußen mit einem soliden Winterschutz überwintern. Neben den Kokosmatten als Unterlage benötigen die Pflanzen einen besonderen Wurzelschutz.

Packe daher die Kübel in mehrere Schichten Vlies ein. Eine Mulchschicht auf dem Substrat sorgt ebenfalls für Wärmedämmung. Du musst auch die Pflanzen abdecken gegen Frost, am besten den Stamm mit dem Vlies und die Krone mit Jutegewebe.

Andere mediterrane Pflanzen wie Oleander oder Orangenbäumchen vertragen gar keinen Frost und sind bereits bei Temperaturen unter +5 °C in einen Wintergarten oder ein Gewächshaus umzusiedeln.

Stelle die Gewächse hell und sorge für eine frostfreie Umgebung, zum Beispiel mit einem Frostwächter. Zu warm sollten diese Pflanzen jedoch nicht stehen, daher sind beheizte Räumlichkeiten für die Überwinterung nicht geeignet. Die Pflanzen brauchen in der Wintersaison kein Düngemittel und sind nur moderat zu gießen.

Winterschutz für Kübelpflanzen

Wenn du in Kübeln winterharte Sträucher oder andere Gewächse pflegst, ist Winterschutz für Pflanzen trotzdem ratsam. In der Regel genügt es, die Pflanzgefäße mit Luftpolsterfolie oder Vlies einzuwickeln. Handelt es sich hingegen um bedingt winterharte Pflanzen, sind weitere Maßnahmen erforderlich. Mit Kokosmatten, Vlies und Jute machst du es deinen Pflanzen gemütlich. Sorge dafür, dass die Winterabdeckung für Pflanzen sogar einem kräftigen Wintersturm erfolgreich trotzt.

Tipps für die Vorbereitung auf das Frühjahr

Wie lang und kalt der Winter auch sein möge, irgendwann räumt er seinen Platz und der lang ersehnte Frühling zieht ins Land. Die Natur erwacht, und auch für deine Pflanzen ist es an der Zeit, die Winterkleider abzulegen.

Doch Eile ist bei der Entfernung des Frostschutzes fehl am Platze. Lasse die Pflanzen lieber sich langsam an die Wärme gewöhnen und warte ab, bis die Temperaturen tagsüber +10 °C übersteigen und nachts kein Frost mehr droht. Stehen mehrere sonnig-warme Tage an, packe die Pflanzen aus und denke daran, dass Kokosmatten, Vlies, Jute und andere Winterschutzmaterialien wiederverwendbar sind und mehrere Jahre überdauern.

Stellen sich auch nachts Temperaturen von +10 °C und mehr ein, dürfen deine empfindlichen mediterranen Pflanzen die Winterquartiere verlassen und ihren Platz auf der Terrasse einnehmen.

Fazit

Winterschutz für Pflanzen auf der Terrasse oder dem Balkon rettet die Gewächse vor Erfrierungen. Dabei sind sogar winterharte, in Kübeln gepflegte Pflanzen auf Kälteschutz angewiesen.

Frostempfindliche Pflanzen sind besonders warm einzupacken oder auch ins Winterquartier umzusiedeln. Mit Jute, Kokosmatten, Vlies und Luftpolsterfolie stehen dir hochwertige Materialien für den Pflanzen-Frostschutz zur Verfügung.

Blog

Hang mulchen: Effektive Techniken und Materialauswahl

Haben Sie in Ihrem Garten einen Hang, den Sie bepflanzen und mit Rindenmulch bedecken wollen? Wenn es sich um ein abschüssiges Gelände handelt, ist die entscheidende Frage offensichtlich: Wie kann man verhindern, dass der Rindenmulch am Hang herunterrutscht?

Dachrinnenreinigung: Befreien Sie Ihre Rinne von Laub

Herabfallendes Laub kann in Dachrinnen ein Chaos anrichten. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Dachrinnen reinigen können, damit Sie nicht mit feuchtem Mauerwerk oder einem überfluteten Dachboden zu kämpfen haben.

Rasengitter & Pflastersteine: Die optimale Bodenbefestigung

Möchten Sie das Gelände auf Ihrem Grundstück festigen, ohne auf Grünflächen zu verzichten? Eine technisch kostengünstige und wirksame Lösung ist die Verlegung von Kunststoffpflastern oder die Installation einer Rasenmatte. Was ist der Unterschied zwischen beiden und welche Lösung ist besser für Sie?
Hotline Benötigen Sie Beratung bei der Warenauswahl oder der Bestellung?
+43 720 022 311 info@geomall.at An Arbeitstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr
Cookies helfen Ihnen sowie uns

Wir, GEOMAT s.r.o., würden uns freuen, wenn Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden erklären , damit wir das Einkaufen auf unserer Website noch angenehmer für Sie gestalten, Ihnen viele Schritte beim Einkauf erleichtern und uns ständig verbessern können. Durch Klicken auf die Schaltfläche „Ja, in Ordnung“ erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies in Ihrem Browser einverstanden, wodurch Sie das Potenzial der Website voll ausschöpfen können. Weitere Details erfahren Sie auf der Seite „Informationen zu Cookies“.